Trockene Haut und strohige Haare – Wie können Sie Ihre Haut und Haare nach dem Sommer regenerieren?

Haut Tipps Durch Marie Möller

Der Urlaub hat viele Vorteile: Wir können u.a. tägliche Pflichten vergessen. Unser Befinden beeinflusst nämlich direkt unser Aussehen – wir haben ein strahlendes Gesicht und sehen einfach schöner aus. Dafür ist vor allem die Sonne verantwortlich. Die UV-Strahlung kann jedoch auf unsere Haut und Haare auch einen negativen Einfluss haben. Wie sind unsere Haut und Haare nach dem Sommer und wie können wir sie regenerieren?

Was ist für unsere Haut und Haare schädlich?

Den Zustand von Haut und Haaren verschlechtert leider das, was wir lieben: Sonne, salziges und gechlortes Wasser.

UV-Strahlen vs. Haut und Haare

Die UV-Strahlung schädigt die Kollagen- und Elastinfasern, was die Fotoalterung der Haut beschleunigt und die Haare austrocknet. Trockene Haare sind einfach geschädigt und brauchen eine schnelle Regeneration. Sie verknoten auch und sehen schlecht aus.

Salziges Wasser vs. Haut und Haare

Salziges Wasser trocknet die Haut aus, die im Endeffekt für die Wirkung der UV-Strahlung anfälliger ist. Und wenn Sie zusätzlich feuchte Haut der Wirkung der Sonne aussetzen, kann das sogar ernste Reizungen hervorrufen. Aus diesem Grund sollten Sie nach jedem Bad im Meer die Dusche nehmen. Vergessen Sie jedoch nicht, dass sogar wasserfeste Sonnenschutzprodukte der Haut keinen Schutz sichern, wenn Sie im Meer baden. Seien Sie also vernünftig – kurze, sogar regelmäßige Bäder im Meer haben noch niemanden geschadet.

Meerwasser hat auf die Haare ebenfalls einen negativen Einfluss – es trocknet sie aus und bewirkt, dass sie glanzlos sind. Meerwasser ist besonders dann schädlich, wenn wir die Haare gleich nach dem Bad im Meer der Wirkung der Sonne aussetzen. Sie sollten auch hier vorsichtig sein – sporadische Bäder im Meer verschlechtern den Zustand der Haare nicht. Um die Strähnen vor Schäden zu schützen, sollten Sie auf die Haare ein natürliches Öl auftragen. Das Öl beugt der Austrocknung der Haare vor und schützt sie vor der UV-Strahlung.

Gechlortes Wasser vs. Haut und Haare

Chlor beeinflusst Haut und Haare auf dieselbe Wiese wie salziges Wasser – es trocknet sie aus. Gechlortes Wasser bewirkt nämlich, dass die Haut ihre Schutzschicht verliert. Im Endeffekt fühlt sie sich rau an, ist der Wirkung der schädlichen Außenfaktoren ausgesetzt und für Entzündungen und allergische Reaktionen anfällig.

Haare sind dann nicht nur trocken und glanzlos, aber auch geschwächt, was zum Spliss führt. Die gesamte Frisur sieht dann einfach schlecht aus, und die Haare lassen sich nicht stylen. Gefärbte Haare verlieren darüber hinaus unter Einfluss von Chlor ihre Farbe, denn Chlor wirkt ähnlich wie Blondierungsmittel.

Wie können Sie die Haut nach dem Sommer regenerieren?

Die Haut ist nach dem Sommer trocken und schuppt. Um ihren Zustand zu verbessern, können Sie ein Peeling verwenden – wählen Sie zur Gesichtspflege ein Peeling mit kleinen Schleifpartikeln oder ein enzymatisches Peeling, und zur Körperpflege – ein Peeling mit großen Schleifpartikeln. Wählen Sie am besten ein solches Kosmetikprodukt, das reich an feuchtigkeitsspendenden Substanzen, wie Sheabutter, Jojobaöl oder Arganöl, ist. Verwenden Sie zur Gesichtspflege ein Gesichtswasser mit Glykolsäure, Mandelsäure, Milchsäure oder – bei empfindlicher Haut – mit Laktobionsäure oder Gluconolacton.

Wie können Sie die Haare nach dem Sommer regenerieren?

Die Haare sind nach dem Sommer geschädigt, geschwächt, glanzlos und fühlen sich rau an. Um sie zu regenerieren, sollten Sie sie vor allem sogar ein bisschen schneiden. Sie sollten auch auf die Friseurbehandlungen, die den Haaren schaden, verzichten. Verwenden Sie nur ein paar geprüfte Kosmetikprodukte, denn eine große Menge an Produkten könnte die Haare beschweren. Verwenden Sie am besten ein Shampoo und eine Spülung (nach jeder Haarwäsche) und eine Maske (circa zweimal pro Woche). Eine gute Lösung sind auch Hitzeschutzprodukte, die unter Einfluss der Wärme pflegende Inhaltsstoffe aktivieren. Solche Inhaltsstoffe liefern den Haaren notwendige Nährstoffe und hinterlassen eine Schutzschicht, die sie vor anderen Schäden schützt. Sie sollten die Haare auch mit keinen engen Frisuren beschweren. Tragen Sie Ihre Haare am besten offen.

Schlagwörter: | | | | | | | |
Über den Autor
Marie Möller

Ist ein professionelles Make-up Künstler, dessen Arbeit die Landebahn und den roten Teppich sowie nationalen und internationalen TV-Shows und Magazine zierte. Nicky schreibt seine lange und erfolgreiche Karriere in der Branche, um seine angeborene Fähigkeit zu sehen und bringen die Schönheit in jedem Menschen. Growing up, war seine Leidenschaft für seinen künftigen Beruf von seiner Mutter und zwei Großmütter, allen europäischen ausgebildete Kosmetikerinnen löste

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.